Zubehör für Rollerprotektoren

Aufgrund der enormen Leistungsfähigkeit und der gestiegenen Fahranforderungen an die Scooternutzer waren die Entwickler und Produzenten von modernen Schutzvorrichtungen für den Körper nicht müde, geniale Gegenstände zu konzipieren. Diese Tatsache gilt nicht nur für die Rollerschutzkleidung im Allgemeinen, sondern hauptsächlich auch für die Protektoren.

Die Sortimente, die es zurzeit im Rahmen der Protektoren für Rollerunternehmungen gibt, werden als

- Nachrüstprotektoren
- Protektoren für den Rücken
- Protektoren für Knie, Hüften und Ellbogen sowie die Schultern gehandelt.

Darüber hinaus erwartet die fahrbegeisterten Motorrollerfans eine üppige Auswahl an Zubehör für Protektoren.

Das Zubehör wird verwendet, um einzelne Modelle von Protektoren durch spezielle Segmente zu erweitern oder diesen eine zusätzliche Funktionsfähigkeit zu verleihen. Hauptsächlich für sehr anspruchsvolle Fahrten mit einer höheren Unfallgefährdung können sich die Rollerfreunde mit diesem Zubehör versorgen. Eine typische Protektorenvariante sind die Schutzpolster aus Leder. Stulpen für die Beine und die Arme aus sogenanntem hochelastischen Collmax-Material sowie Gegenklett-Knieschleifen werden ebenfalls zur Verfügung gestellt. Außer diesen Produktpaletten beinhalten die Auslagen unter der Rubrik Zubehör für Roller-Protektoren Artikel wie universal einsetzbare Knieschleifer, Matten aus stoßdämpfenden Stoffen, die selbst auf die passende Größe und Form zugeschnitten werden können, sowie schlagabsorbierende Materialien. Das Zubehör umfasst in diesem Zusammenhang beispielsweise rechteckige Matten aus Polyurethan-Schaumstoff, Nitrilkautschuk oder Polyvinylchlorid. Diese Erzeugnisse lassen sich hervorragend für die individuelle Protektorenausrüstung nutzen und genau auf die anstehenden Anforderungen abstimmen.

Als Erweiterungen der Motorrollerprotektoren, die sehr gehobenen Ansprüchen gerecht werden können und sich durchaus für täglich zu bewältigende Rollertouren eignen, gelten die praktischen Protektorenhemden, -westen und -jacken. Als Zubehör für Protektoren werden zudem die zweckmäßigen Umschnallschützer angeboten. Diese werden hauptsächlich für den Rücken als Ergänzung zu den anderen körperbezogenen Protektoren eingesetzt.

Zu den sicher am meisten getragenen Protektorenzubehören werden die als Knieschleifer bekannten Elemente gezählt. Diese Erzeugnisse zeichnen sich durch einen Durchmesser aus, der dem Knie entspricht und ungefähr so groß wie eine Hand ist. Die Knieschleifer sind durch ihre einfache Fixierung und praktische Handhabung bekannt geworden. Um diese Schutzkomponenten anzubringen, werden diese lediglich über das Knie gelegt und neben der Kniekehle durch einen Klettverschluss angebracht. Die Knieschleifer werden hauptsächlich dann eingesetzt, wenn sich Motorroller in eine starke Schräglage in Kurven legen müssen. Diese extremen Schräglagen kommen jedoch recht selten vor und werden, wenn überhaupt, überwiegend mit Racingrollern gefahren. Bei einigen Protektorenmodellen müssen seitens der Hersteller mehrere Einzelteile eingearbeitet werden, die sich durch speziell sicherheitsgeprüftes Zubehör austauschen lassen.

 

Comments are closed.